AMD will 26 Mio. Desktop-Chips ausliefern

Montag, 7. August 2006 00:00

TAIPEH - Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) will im zweiten Halbjahr des laufenden Jahres 26 Mio. Desktop-Chips ausliefern, womit AMD im Gesamtjahr dann 46 Mio. Desktop-Chips zur Auslieferung gebracht hätte, so taiwansche Motherboard-Hersteller.

Wie es heißt, habe AMD bereits im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres 9,5 bis 10,5 Mio. Desktop-Chips absetzen können, berichten Industriequellen. Dieses Ziel soll nicht zuletzt durch eine steigende Nachfrage nach AM2-Prozessoren und mit Hilfe von Singapurs Auftragshersteller Chartered Semiconductor erreicht werden.

Würde AMD sein Ziel erreichen und im laufenden Jahr tatsächlich 46 Mio. Desktop-Chips ausliefern können, dürfte AMDs Marktanteil im weltweiten Desktop-Chip-Markt auf 32 Prozent anziehen, heißt es bei Marktforschern. Diese rechnen für das laufende Jahr mit insgesamt 141 Mio. verkauften Desktop-PCs.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...