AMD weitet Kooperation mit Lenovo aus

Freitag, 24. Februar 2006 14:46

SUNNYVALE - Der weltweit zweitgrößte Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) baut seine bestehende Kooperationsvereinbarung mit Chinas größtem PC-Hersteller Lenovo Group aus. Wie AMD mitteilt, sind Lenovo PCs ab sofort mit AMD-Chipsätzen künftig auch weltweit verfügbar.

In rund der Hälfte aller Lenovo PCs, welche in den vergangenen beiden Jahren China abgesetzt wurden, arbeitete bereits ein AMD-Prozessor, heißt es. Künftig werden mit AMD-Prozessoren bestückte Lenovo PCs auch in den USA, Kanada, Mexiko, in Großbritannien, England, Frankreich, Deutschland, Russland, Australien, Neu Seeland und in Südostasien im Handel erhältlich sein. In Lenovos 3000 J105 Desktop-Serie werden demnach AMDs Athlon bzw. Sempron-Chips zum Einsatz kommen. Lenovo war nach Firmenangaben zufolge einer der ersten PC-Hersteller überhaupt, welcher AMD Sempron-basierte Computer auf den Markt brachte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...