AMD vor Stellenabbau

Dienstag, 21. November 2006 00:00

NEW YORK - Im Zuge der Übernahme des kanadischen Grafikchipherstellers ATI Technologies will der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) nach US-Medienberichten etwa 375 Stellen abbauen.

Analysten begrüßten die Entscheidung mit der Begründung, dies würde dem Unternehmen weitere Ressourcen im Kampf um Marktanteile mit dem Branchenprimus Intel eröffnen. Marktbeobachter gehen davon aus, dass AMD insbesondere redundante Stellen im Bereich Vertrieb, Marketing und im Verwaltungsbereich streichen wird.

AMD hatte zuvor Pläne bekannt gegeben, sein Prozessorgeschäft mit dem Grafik- und Chiptechnikgeschäft der Kanadier kombinieren zu wollen, um so eine neue Produktfamilie integrierter Chips für PCs und Unterhaltungselektronikgeräte zu schaffen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...