AMD: Nachbörslich mit Gewinnwarnung

Dienstag, 12. Dezember 2000 11:04

Advanced Micro Devices Inc. (NASDAQ: AMD, WKN: 863186): Wie Intel gab auch der zweitgrößte Produzent von Prozessoren für den PC-Markt gestern nachbörslich eine Gewinnwarnung heraus. Die Gewinnwarnung betrifft die Umsätze und Gewinne im vierten Quartal. Genau wie Intel gibt auch AMD die Schuld der geringen Nachfrage nach PC im Konsumenten-Bereich. Das Unternehmen könne somit die Geschäftsentwicklung nicht verhindern.

Nach Börsenschluss am Montag gab das Unternehmen bekannt, es erwarte einen Gewinn im vierten Geschäftsquartal von 50 bis 60 Cents pro Aktie. Die ursprünglichen Prognosen für das vierte Quartal gingen von einem Gewinn von 68 Cents pro Aktie aus. Die Umsätze im vierten Quartal werden die 1,2 Mrd. USD Umsatz im dritten Quartal leicht übertreffen, sagte das Unternehmen in einem Statement. AMD erwartet im aktuellen Quartal den Verkauf von insgesamt über 6,8 Mio. Prozessoreinheiten. Ursprünglich plante das Unternehmen einen Verkauf von insgesamt 8 bis 9 Mio. Prozessoren im vierten Quartal ein.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...