AMD: Megahertz gegen Performance

Montag, 13. August 2001 08:25

Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS> , WKN: 863186<AMD.FSE> ): Der Wettlauf um die Prozessoren mit der höchsten Megahertz-Anzahl scheint neue Wege zu nehmen. Am Wochenende verkündete der hinter Intel zweitgrößte Hersteller von Prozessoren für den Personal Computer Bereich im kommenden Monat nicht mehr auf die Megahertz Zahl zu setzen. Der Produzent möchte versuchen den Konsumenten davon zu überzeugen dass sein 1,5 Gigahertz Chip was die Performance-Leistung bei den PCs angeht, mit dem Intel 2 Gigahertz Prozessor konkurrieren kann. Intel möchte die 2 Gigahertz Marke im September, spätestens Oktober mit einer Massenlieferung an die Käufer erreichen. AMD wird seine 1,5 GHz Variante ebenfalls im September ausliefern.

Laut Angaben von AMD wird der im September auszuliefernde Chip der schnellste Prozessor für die Desktop PCs auf dem Markt sein. Obwohl die Hertzzahl des Konkurrenten Intel deutlich höher liegt, wird der AMD 1,5 GHz diesem überlegen sein. Damit wird die gesamte Marketingstrategie im Bereich der Prozessoren geändert. Bis jetzt haben die Firmen in ihren Werbespots dem Verbraucher suggerieren wollen, je höher die Hertzanzahl eines Prozessors sei, desto schneller ist dieser auch. Damit wird im Krieg mit Intel seitens AMD nicht mehr auf die Taktgeschwindigkeit gesetzt sondern auf die reine Performance bei den Anwendungen.

Dean McCarron, führende Analyst bei dem Finanzhaus Mercury Research in Scottsdale/Arizona, sieht die Absicht von AMD zweigeteilt. Auf der einen Seite sieht er Schwierigkeiten bei dem Marketing, den Kunden den Bildzusammenhang zwischen Leistung und Taktung aus dem Kopf zu verbannen. Auf der anderen Seite

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...