AMD: IT-Standort Deutschland ausgebaut

Donnerstag, 18. Januar 2007 00:00

SUNNYVALE - Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) ist mit Ausbau seines neuen Produktionsstandortes in Dresden einen entscheidenden Schritt weiter. Gerade einmal sieben Monate nach der Grundsteinlegung hat das Unternehmen begonnen, den neuen Standort auszurüsten, hieß es in einer Pressemitteilung.

Das neue AMD Bump- und Test-Gebäude umfasst rund 20.000 Quadratmeter. Allein der Reinraum hat eine Fläche von 11.500 Quadratmeter, erste Produktionsanlagen wurden bereits installiert. Künftig sollen in Dresden die Wafer aus den anderen AMD-Werken in der Elbe-Metropole durch elektronische Kontaktverbindungen ergänzt werden und dann, auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft, zur Weiterverarbeitung gelangen. Damit verlegt AMD die beiden Produktionsschritte der Werke Fab 30 und Fab 36 in die neue Produktionsstätte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...