AMD hebt Umsatzprognosen an

Donnerstag, 5. Dezember 2002 16:54

Einer der weltweit größten Chiphersteller Advanced Micro Devices (WKN: 863186<AMD.FSE>; NYSE: AMD<AMD.NYS>) hat seine eigenen Prognosen für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres weiter angehoben. Als Grundlage für diesen Schritt gaben Unternehmenssprecher am heutigen Tage die gestiegene Nachfrage bei Mikroprozessoren, sowie bei Flash-Memory-Chips an.

Die Verwendung der Mikroprozessoren läge weitgehend im Bereich der Personalcomputerproduktion. Aber auch die Flash-Memory-Chips hätten derzeit Hochkonjunktur. Diese werden unter anderem in digitale Kameras eingesetzt und ermöglichen den Geräten, Informationen auch im Stand-By-Modus zu speichern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...