AMD erwartet Quartalsverlust

Mittwoch, 19. Juni 2002 11:46

Der Prozessorhersteller und Intel-Konkurrent Advanced Micro Devices (Nasdaq: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) warnt vor schwächeren Umsatzzahlen im laufenden Quartal. Demnach wird der Prozessorspezialist voraussichtlich nur 620 bis 700 Mio. Dollar im laufenden Quartal umsetzen. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit Umsatzerlösen von 820 bis 900 Mio. Dollar gerechnet. Gleichzeitig rechnet das Unternehmen mit einem substantiellen Verlust im operativen Geschäft. Analysten hatten im Bezug auf das operative Ergebnis mit einem Minus von neun Cents je Aktie kalkuliert. Aufgrund des Umsatzeinbruchs dürfte das Minus jedoch höher ausfallen, als erwartet.

Als Grund für die schwachen Umsatzzahlen nennt das Management der Gesellschaft die anhaltende Nachfrageschwäche im PC-Markt. Als zweitgrößter Prozessorhersteller sei das Unternehmen besonders von der schwachen Nachfragesituation in Nordamerika und in Europa betroffen, heißt es aus San Francisco. Endgültige Zahlen will AMD am 17. Juli präsentieren.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...