AMD: Analysten optimistisch gestimmt

Montag, 29. Dezember 2003 15:30

Die Analysten des Hauses Bernstein heben ihre Gewinnschätzungen für den weltweit zweitgrößten Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD<AMD.NYS>, WKN: 863186<AMD.FSE>) nochmals deutlich an. Demnach erwarten die Bernstein-Experten für das laufende dritte Quartal nunmehr einen Umsatz von 1,11 Mrd. US-Dollar und einen Nettogewinn von sieben US-Cent je Aktie, nachdem die Investmentbanker zuvor mit Einnahmen von 1,08 Mrd. Dollar und einen Nettogewinn von einem US-Cent je Aktie bei AMD kalkuliert hatten.

Auch für das Gesamtjahr 2004 heben die Bernstein-Analysten ihre Prognosen deutlich an. Statt eines Nettogewinns von 22 US-Cent je Aktie halten die Experten nunmehr einen Gewinnsprung auf 40 US-Cent je Aktie für möglich. Hintergrund dieser optimistischer Schätzungen ist die Annahme, dass AMD seine Kosten bei Flash-Speicherchips deutlich senken und dabei gleichzeitig von steigenden Prozessorpreisen im Jahr 2004 profitieren kann.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...