AmaTech: Schwaches 1. Quartal 2001 verschärft Gesamtsituation

Montag, 28. Mai 2001 13:33

Hohe Mittelabflüsse zur Stützung der ausländischen Tochtergesellschaften

Mit Umsatzerlösen von 6,3 Mio. Euro im 1. Quartal 2001 verfehlte die AmaTech AG

ihre Planungen um 30 Prozent. Ausgegangen war das Unternehmen von einem Umsatz

von 9 Mio. Euro. Gegenüber dem 1. Quartal 2000 konnte der Umsatz jedoch um 142

Prozent gesteigert werden (Q1/2000: 2,6 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Steuern und

Zinsen (EBIT) lag im Berichtszeitraum bei -5,3 Mio. Euro (Planung -3,0 Mio.

Euro) gegenüber -2,0 Mio Euro des 1. Quartals 2000.

Gründe für die Verfehlung der Planungen sind die Lieferengpässe im Bereich

Module sowie der deutliche Produktions- und Umsatzeinbruch im Bereich Security

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...