AmaTech ist zahlungsunfähig

Mittwoch, 17. Juli 2002 12:15

AmaTech AG (WKN: 519280<TXA.FSE>): Der Hersteller von RFID-Systemen und –Komponenten für den kontaktlosen Datenaustausch, AmaTech, wird noch heute einen Insolvenzantrag einreichen. Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens haben die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens festgestellt.

Dennoch sei AmaTech nicht überschuldet, heißt es von Vorstandsseite. Das Unternehmen könne lediglich die laufenden Verbindlichkeiten nicht mehr erfüllen. Die Zahlungen sind Unternehmensangaben zufolge auch bereits eingestellt worden. Die Zahlungsunfähigkeit betreffe ebenfalls die deutschen Tochtergesellschaften AmaTech Electronic Components Manufacturing GmbH und AmaTech Automation GmbH. Gleichzeitig wird Presseinformationen zufolge gegen den Gründer und Ex-Chef von AmaTech, David Finn, wegen des Verdachts auf Untreue ermittelt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...