Altera bleibt optimistisch

Mittwoch, 4. Juni 2003 09:15

Der US-Halbleiterspezialist Altera (Nasdaq: ALTR<ALTR.NAS>, WKN: 875650<ALR.FSE>) erhöht nochmals seine Umsatzschätzungen für das laufende zweite Quartal. Demnach rechnet das Management mit einem weiteren Umsatzzuwachs von drei bis vier Prozent im laufenden Quartal. Ursprünglich prognostizierte das Unternehmen ein Umsatzwachstum von ein bis vier Prozent. Somit stellt Altera damit Einnahmen zwischen 200,8 und 202,8 Mio. US-Dollar in Aussicht.

Der Hersteller von programmierbaren Chips gibt als Grund für den erfreulichen Geschäftsverlauf eine hohe Nachfrage nach den neuen Chip-Familien Stratix und Cyclone an. Inwieweit die positiven Absatzzahlen den Gewinn beeinflussen werden, wurde jedoch nicht bekannt. Analysten gehen daher weiterhin von einem Nettogewinn von neun US-Cent je Aktie im zweiten Quartal aus. Die im kalifornischen San Jose ansässige Altera entwickelt vor allem programmierbare PLDs und kundenspezifische ASICs, welche gewöhnlich in hoher Stückzahl hergestellt und zu niedrigen Preisen verkauft werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...