Alltel: Buyout durch Investorengruppe

Montag, 19. November 2007 08:54
AT&T

LITTLE ROCK - Amerikas fünftgrößter Mobilfunk-Carrier Alltel Corp (NYSE: AT, WKN: 854417) wird von zwei Investoren übernommen. Demnach wollen TGP Capital (Texas Pacific Group) und GS Capital Partners 71,50 US-Dollar je Alltel-Aktie bzw. insgesamt 24,7 Mrd. US-Dollar für das US-Unternehmen zahlen.

Aktionäre und die US-Aufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) haben dem Milliardendeal bereits zugestimmt. Alltel hatte zuvor bereits angekündigt, sich im Rahmen der am 24. Januar 2008 stattfindenden Mobilfunkauktion um die Versteigerung eines Mobilfunkspektrums beteiligen zu wollen.

Alltel-Chef Scott Ford soll auch weiterhin dem Unternehmen zur Verfügung stehen. Der Alltel CEO sieht in dem jüngsten Deal „einen substantiellen Wert für die Aktionäre“.  Der gebotene Preis von 71,50 US-Dollar je Aktie entspricht einem Aufschlag von 22,6 Prozent gegenüber dem Kurs im Dezember 2006, als erste Gerüchte über einen bevorstehenden Buyout aufkamen.

Meldung gespeichert unter: AT&T

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...