Alcatel übernimmt Lucent für 13,4 Mrd. Dollar

Montag, 3. April 2006 00:00

PARIS - Die Übernahmeverhandlungen zwischen dem französischen Telekomausrüster Alcatel (WKN: 873102<CGE.FSE>) und der amerikanischen Lucent Technologies (NYSE: LU<LU.NYS>, WKN: 899868<LUC.FSE>) waren erfolgreich. Wie beide Firmen am Sonntag mitteilten, wird der französische Anbieter die amerikanische Lucent für 13,4 Mrd. US-Dollar bzw. 11,1 Mrd. Euro im Rahmen eines Aktientausches übernehmen. Durch den Zusammenschluss entsteht ein neuer Global-Player im Bereich Telekomausrüstung.

Die kombinierte Gesellschaft wird ihren Hauptsitz in Paris haben und weltweit jährlich rund 21 Mrd. Euro bzw. 25 Mrd. US-Dollar umsetzen. Durch die Fusion hoffen die beiden Firmen auf Kosteneinsparungen im Volumen von 1,4 Mrd. Euro bzw. 1,7 Mrd. Dollar innerhalb von drei Jahren.

Die Einsparungen sollen insbesondere durch die Konsolidierung der Bereiche Support, Forschung und Entwicklung, Service und dem Abbau von Personal erzielt werden. In diesem Rahmen sollen rund 8.800 Stellen gestrichen werden, heißt es. Damit würde die Gesellschaft rund zehn Prozent seiner weltweiten Belegschaft von 88.000 Mitarbeitern weltweit abbauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...