Alcatel mit massiven Kürzungen

Dienstag, 17. September 2002 15:38

Alcatel SA (Paris: 013000, NYSE: ALA, WKN: 661900), Europas größter Produzent von Telekommunikationsausrüstung, hat am Dienstag umfangreiche Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt. Im Rahmen eines Kostensenkungsprogramms plant das Unternehmen 1.050 Mitarbeiter zu entlassen. Es handelt sich dabei um zwei Drittel der gesamten Belegschaft der Sparte „optische Komponenten“. Begründet wird der Schritt mit sinkenden Umsätzen in dieser Sparte.

Im dritten Quartal erlitt Alcatel Optronics SA gegenüber dem zweiten Quartal einen Umsatzeinbruch von mehr als 50 Prozent. Dies gab der Sprecher des Unternehmens Klaus Wustrack am heutigen Tag bekannt. Ende des kommenden Jahres möchte Optronics weniger als 500 Mitarbeiter beschäftigen. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen einen Umsatz von 25.4 Mio. Euro verzeichnet – gegenüber der Vorjahresperiode ein Minus von 83 Prozent. Die gesamte Alcatel Gruppe hat im zweiten Quartal ein Umsatzminus von 37 Prozent, auf aktuell 4,24 Mrd. Euro, gemeldet

Nachdem viele Unternehmen wie zum Beispiel Global Crossing Pleite gingen, oder ihre Investitionsquote massiv gesenkt haben, führen Alcatel und seine Konkurrenten derzeit umfangreiche Umstrukturierungen durch.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...