Alcatel mit Engagement in Indien

Mittwoch, 30. März 2005 10:57

NEU DELHI - Alcatel (WKN: 873102<CGE.FSE>) gab heute bekannt, dass die Ausstattung für circa zwei Millionen GMS-Mobilfunkgeräte von dem Unternehmen Indian Telephone Industries (ITI) geliefert werden sollen. Alcatel plant diese Produkte auf anderen Märkten, unter anderem in Russland und Afrika zu verkaufen. Durch diese Zusammenarbeit werde Alcatel größere Lagerbestände an Zubehör für GSM-Geräte haben. ITI erhofft sich hingegen eine Verbesserung der finanziellen Situation des Unternehmens. Die indische Regierung zahlte dem Unternehmen in diesem Jahr bereits 235,5 Mio. US-Dollar als Hilfe.

Zudem plant Alcatel eine Zusammenarbeit mit dem Centre for Development of Telematics (CDoT), in deren Rahmen ein Forschungs- und Entwicklungszentrum mit anfänglich etwa 1.000 Mitarbeitern in Chennai entstehen soll. Das Zentrum soll sich auf den Bereich des kabellosen Breitband-Internetzugangs konzentrieren und neue Produkte, unter anderem für den indischen Markt, entwickeln. Ein Memorandum of Understanding wurde heute im Beisein des indischen Ministers für Kommunikation und IT, Dayanidhi Maran, unterzeichnet. Das Joint Venture sieht vor, dass benötigte Ressourcen von beiden Partnern gleichermaßen aufgebracht werden. Das erste Forschungsprojekt solle sich mit der WiMAX-Technologie beschäftigen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...