Alcatel-Lucent: IP-Auftrag aus Polen

Dienstag, 20. Februar 2007 00:00

PARIS - Die Alcatel Lucent S.A. (WKN: 873102<CGE.FSE>) konnte sich einen Auftrag aus Polen sichern. Die IP-Lösungen des französisch-amerikanischen Telekommunikationsausrüsters sollen bei einer Netzerweiterung zum Einsatz kommen.

Der polnische Festnetzanbieter Netia beauftragte Alcatel-Lucent mit der Einrichtung eines landesweiten 10G Metro Ethernet-Netzes. Langfristig will Netia so verschiedene Zusatzdienste wie etwa Triple-Play-Angebote oder Virtual Private LAN Services (VPLS) dem eigenen Produktportfolio hinzufügen. Zum Teil verfügt Netia bereits über die dazu benötigte Infrastruktur, diese soll aber erweitert und modernisiert werden, um erwartetem Wachstum in der Zukunft gerecht werden zu können.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...