Aixtron will organisches Material in Solarbranche

Maschinenbau

Mittwoch, 29. Mai 2013 11:17
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Aixtron hat eine Kooperation im Forschungsbereich geschlossen. Gemeinsam mit der Aristotle University im griechischen Thessaloniki will der Maschinenbauer die Nutzung organischer Technologien in der Photovoltaik-Industrie voranbringen.

Das Projekt „Smartonics“ ist bereits im Januar dieses Jahres angelaufen, nun haben die griechische Aristotle University und Aixtron beschlossen, gemeinsam an der Verbreitung organischer Technologien auf dem Solar-Markt zu arbeiten. Dafür sollen neue organische Materialien entwickelt und Prozesse durch rechengestützte Modellierung optimiert werden. Hier soll auch der OVPD Evaporationsprozess von Aixtron zum Einsatz kommen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...