Aixtron: Verschuldungsgrad sinkt trotz Krise

Depositionsanlagen

Freitag, 16. August 2013 11:36
Aixtron Logo

MÜNSTER (IT-Times) - Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres konnte Aixtron, deutscher Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiter- und die LED-Branche, neben einem Rückgang des Umsatzes aber auch die Verluste eindämmen.

In den vergangen Jahren verringerte Aixtron trotz sinkender Umsätze und zuletzt auch roter Zahlen den Verschuldungsgrad. Der Verschuldungsgrad zeigt das Verhältnis von Fremdkapital zu Eigenkapital und gibt damit Auskunft über die Finanzierungsstruktur von Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2012 belief sich der Verschuldungsgrad der Aixtron SE (WKN: A0WMPJ) auf 19 Prozent und war damit niedriger als in den Jahren zuvor. Zum Vergleich: 2008 lag der Verschuldungsgrad von Aixtron bei 48 Prozent, sank dann in den zwei Folgejahren auf 39 bzw. 37 Prozent. 2011 fiel er weiter auf 24 Prozent. Zuletzt fiel das Eigenkapital bei Aixtron damit rund fünf Mal so hoch aus wie das Fremdkapital.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...