Aixtron sieht Licht am Ende des Tunnels

Mittwoch, 15. März 2006 00:00

FRANKFURT/AACHEN - Die Aixtron AG (WKN: 506620<AIX.FSE>) sieht wieder ein Licht am Ende des Tunnels. Nachdem vorige Woche enttäuschende Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr vorgelegt wurden, gab die Unternehmensführung heute wieder einen optimistischen Ausblick. Demnach sollen 2006 schwarze Zahlen geschrieben werden.

Genau hatte Aixtron mitgeteilt, dass im laufenden Jahr ein Umsatz von rund 150 Mio. Euro erwartet wird. Auch die Rohmarge solle sich erholen. Finanzvorstand Wolfgang Breme sagte heute in Frankfurt, dass in diesem Bereich ein Wert von rund 35 Prozent angestrebt werde. 2005 war die Marge auf 24,9 Prozent eingebrochen. Der Vorstandsvorsitzende Paul Hyland teilte mit, das Interesse der Kunden an den Produkten von Aixtron sei auch im laufenden ersten Quartal sehr hoch. Abzuwarten bleibe jedoch, wie sich dies in konkreten Aufträgen niederschlage.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...