Aixtron: Schwarze Zahlen in Sichtweite

Donnerstag, 2. November 2006 00:00

AACHEN - Die Aixtron AG (WKN: 506620<AIX.FSE>) kämpft sich allmählich aus den roten Zahlen heraus. In den ersten neun Monaten 2006 wurde der Verlust deutlich reduziert, im dritten Quartal schrieb der Hersteller von Depositions-Anlagen für die Halbleiter-Industrie nach eigenen Angaben bereits schwarze Zahlen.

Die Umsatzerlöse in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2006 beliefen sich auf 108,6 Mio. Euro und lagen damit um 14 Prozent höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Mit 49 Prozent wurde der Großteil hiervon durch den Verkauf von Verbindungs-Halbleiter-Anlagen erzielt. Bestimmend hierfür sei die Nachfrage nach Anlagen zur Herstellung von Leuchtdioden, insbesondere aus Asien, wo der Umsatzanteil bei 82 Prozent lag. Der Umsatz im dritten Quartal 2006 stieg um 11,8 Mio. auf 40,9 Mio. Euro.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...