Aixtron reduziert Verlust

Donnerstag, 3. August 2006 00:00

AACHEN - Die Aixtron AG (WKN: 506620<AIX.FSE>) hat den Verlust in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres reduziert. Zudem konnte das Unternehmen heute die Prognose für das Gesamtjahr bestätigen und rechnet mit einem ausgeglichenen Ergebnis.

Der Umsatz des Anbieters von Depositions-Anlagen für die Halbleiterindustrie legte im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 1,1 Mio. auf 67,7 Mio. Euro zu. Auf der anderen Seite reduzierten die Aachener den Verlust beim Betriebsergebnis. Nach einem Defizit von sechs Mio. Euro in 2005 verbuchte das Unternehmen nun ein Loch von 4,2 Mio. Euro. Diese Entwicklung ist zum einen einem besseren Marktklima geschuldet. Aber auch die Bruttomarge verbesserte sich zur Freude von Vorstandschef Paul Hyland: „Erfreulich ist darüber hinaus die weitere Stabilisierung der Bruttomarge, die sich mit 37 Prozent im ersten Halbjahr 2006 gegenüber dem ersten Halbjahr 2005 um sieben Prozentpunkte verbessert hat und sich in Richtung der von uns angestrebten 40 Prozent bewegt. Gleichwohl streben wir im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2006 weitere Kostensenkungen auf Basis von operativen Effizienzsteigerungen an.“

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...