Aixtron profitiert von Nachfrage aus Asien - Auftrag aus Südkorea

Freitag, 5. August 2011 12:32
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Aixtron profitiert auch weiterhin von der starken Nachfrage aus Asien. Nachdem in der Vergangenheit vor allem China das Geschäft des deutschen Herstellers von Depositionsanlagen beflügelt hatte, meldete Aixtron heute einen Auftrag aus Südkorea.

Die dortige Pusan National University (PNU) hat eine von Aixtron gelieferte PECVD-Anlage (PECVD: Plasma Enhanced Chemical Vapour Deposition = plasmaunterstützte chemische Gasphasenabscheidung) in Betrieb genommen. Die Wissenschaftler der PNU wollen die Anlage zur Herstellung von Kohlenstoff-Nanoröhren sowie Graphen für Bauelemente im Bereich der erneuerbaren Energien nutzen. Das komplette System wurde bereits durch das Serviceteam von Aixtron SE (WKN: A0WMPJ) installiert und in den Prozessbetrieb überführt. Über das finanzielle Volumen des Auftrages machte Aixtron allerdings keine Angaben.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...