Aixtron liefert an japanische Universität

Dienstag, 4. September 2012 09:38
Aixtron Niederlassung.jpg

AACHEN (IT-Times) - Eine japanische Universität will mit einer Anlage von Aixtron Biosensoren produzieren. Damit konnte Aixtron wieder einmal einen Auftrag aus Asien verbuchen.

Die Universität Osaka in Japan hat im dritten Quartal 2012 eine BM Pro-Anlage für 4-Zoll-Substrate bei Aixtron bestellt, so eine Pressemitteilung der Aachener. Ein Forschungsteam aus der Abteilung für Halbleiterelektronik am Institute of Scientific and Industrial Research (ISIR) will sich mit der Herstellung von Kohlenstoff- Nanoröhren- (CNT) und Graphen-basierten Biosensoren beschäftigen. Mit der neuen Anlage wollen die Forscher darüber hinaus CNTs für Mikro-Elektromechanische Systeme (MEMS) sowie für Energiespeicher herstellen.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...