Aixtron: Gutes Jahr 2008 - Umsatzeinbruch in 2009

Donnerstag, 12. März 2009 10:22
Aixtron Logo

AACHEN - Mit einer „pro-aktiven Einstellung“ ist der Anlagenhersteller für die Halbleiterindustrie Aixtron AG (WKN: A0WMPF) in das Geschäftsjahr 2009 gestartet. Hierdurch wolle man, so Aixtron, nach einem soliden Geschäftsjahr 2008, gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervortreten.

Wie den heute veröffentlichten Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 zu entnehmen ist, verzeichnete Aixtron einen Umsatz von 274,4 Mio. Euro. Nach 214,8 Mio. Euro im Vorjahr ein Zuwachs von 28 Prozent. Zurückzuführen war das Plus beim Umsatz auf eine steigende Nachfrage bei LED-Produkten. Auf plus 33 Prozent bezifferte sich das Wachstum beim Bruttoergebnis, welches sich damit auf 112,9 Mio. Euro summierte. Dies entspricht einer Bruttomarge von 41 Prozent (plus ein Prozentpunkt).

Das Betriebsergebnis (EBIT) weitete der Anlagenhersteller sogar um 58 Prozent von 20,6 Mio. Euro auf nun 32,5 Mio. Euro aus. Die EBIT-Marge für 2008 belief sich folglich auf zwölf Prozent (plus zwei Prozentpunkte). Netto verdiente Aixtron mit 23 Mio. Euro in den zwölf Monaten des Jahres 2008 33 Prozent mehr als noch vor einem Jahr, die Nettomarge blieb damit stabil. Pro Aktie ergibt sich ein Ergebnis von 0,25 Euro (verwässert) nach 0,19 Euro im Vorjahr. Die Dividende soll gleichzeitig um zwei Cent auf 0,09 Euro angehoben werden.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...