Aixtron angelt sich Auftrag aus China

Mittwoch, 8. Juni 2011 12:37
Aixtron Logo

AACHEN (IT-Times) - Die Aixtron SE, deutscher Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, teilte heute mit, dass das Unternehmen einen Auftrag aus China erhalten habe.

Konkret stamme der Auftrag von der chinesischen Taiyuan University of Technology, welche Aixtron mit der Lieferung einer Aixtron Close Coupled Showerhead-Anlage beauftragt hat. Die Anlage soll zur Herstellung von hellblauen LEDs genutzt werden. Die Auslieferung soll noch im zweiten Quartal 2011 erfolgen. Ein Service-Team des Aachener Unternehmens wird sich dann vor Ort um die Inbetriebnahme kümmern. Dr. Jian Liang, Professor am Material College State Laboratory der Taiyuan Universität, betonte: „„Dies ist unsere erste Epitaxie-Anlage von Aixtron.“ Mit der Technologie sei er aber vertraut. Besonders der niedrige Materialverbrauch soll zur Entscheidung für Aixtron geführt haben, so der Depositionsanlagenhersteller. Zum finanziellen Aspekt des Vertrages wurden keine detaillierten Angaben gemacht.

Meldung gespeichert unter: Aixtron

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...