Agilent plant Ausbildungszentren in China

Montag, 7. März 2005 09:34

SCHANGHAI - Der US-Kommunikationsspezialist Agilent Technologies (NYSE: A<A.NYS>, WKN: 929138<AG8.FSE>) gab kürzlich seine Investitionspläne für China bekannt. Demnach will das Unternehmen nicht nur ein Test-, Forschungs- und Entwicklungszentrum in Schanghai eröffnen, sondern mit dem Agilent Semiconductor Test College und dem Agilent-Cup Semiconductor Technology Thesis Competition zwei weitere Projekte starten, um insbesondere Halbleiterexperten in China ausbilden zu können.

China ist für Agilent inzwischen zum zweitgrößten Absatzmarkt hinter den USA aufgestiegen. Derzeit klettert die Nachfrage nach Halbleitern im Reich der Mitte um etwa 26 Prozent jährlich, wobei der chinesische Markt schon im Jahr 2008 rund ein Viertel der weltweiten Nachfrage nach Halbleitern stellen soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...