Agilent im Minus

Freitag, 17. Mai 2002 16:27

Der Hersteller von Testgeräten für Glasfasernetzwerke Agilent Technologies Inc. (WKN: 929 138<AG8.FSE>; NYSE: A<A.NYS>) musste einen Umsatzeinbruch von 39 Prozent auf knapp 1,46 Milliarden US-Dollar vermelden. Hieraus resultierend verbuchte man einen Quartalsverlust von 24 Cents je Anteilsschein. Experten hatten zuvor einen Verlust i.H.v.: 23 Cents je Aktie erwartet. Im Gegensatz dazu wurde im Vorjahreszeitraum noch ein Gewinn von 4 Cents je Anteilsschein erwirtschaftet.

Die Unternehmensspitze ließ des weiteren verlauten, dass man mit den derzeitigen Ergebnissen des vergangenen Quartals glaubt nun eine Konsolidierungsphase erreicht zu haben und man sich weiter stabilisiere. Für das nächste Quartal erwarte man einen Verlust in der Spanne von 10 bis 20 Cents je Aktie. Enger könne man die Spanne derzeit noch nicht spannen. Im Umsatzbereich peilt man die 1,5 bis 1,6 Milliarden Dollar-Marke an.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...