Agilent erfüllt Erwartungen

Dienstag, 20. Mai 2003 08:56

Der US-Hersteller von Testgeräten für die Halbleiterindustrie Agilent Technologies (NYSE: A<A.NYS>, WKN: 929138<AG8.FSE>) kann im vergangenen Quartal die Erwartungen der Analysten erfüllen und bestätigt auch gleichzeitig die bisherigen Prognosen für das anstehende dritte Quartal. So meldet Agilent für das vergangene zweite Quartal einen Verlust von 146 Mio. US-Dollar oder 31 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 253 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Ausgenommen einmaliger außergewöhnlicher Belastungen belief sich das operative Minus auf 15 Cent je Aktie, womit Agilent die Erwartungen der Analysten punktgenau erfüllen konnte. Die Umsatzerlöse kletterten um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 1,47 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 1,44 Mrd. Dollar im Jahr zuvor.

Während die Nachfrage weiter schwach bleibt, würden Mitbewerber die Preise senken, um Marktanteile zu gewinnen, so Chairman und CEO Ned Barnholt im Rahmen eines Interviews. Agilent würde diesen Trend folgen, um nicht Marktanteile an die Konkurrenz abzugeben, heißt es aus San Francisco.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...