Affiliated Computer soll Geschäftsbereiche verkaufen

Freitag, 4. Juli 2003 09:30

Nach Meinung der Investmentbank Legg Mason könnte der IT- und Softwarespezialist Affiliated Computer (NYSE: ACS<ACS.NYS>, WKN: 892868<AJVA.FSE>) demnächst bald Geschäftsbereiche verkaufen. Dazu sollen insbesondere Geschäftsbereiche gehören, welche nicht unbedingt zum Kerngeschäft der Gesellschaft zählen. In diesem Zusammenhang soll das Geschäft mit US-Regierungsbehörden im Mittelpunkt stehen. Die Einheit erwirtschaftete zuletzt etwa 21 bis 22 Prozent der gesamten Einnahmen des Unternehmens. ACS selbst wollte diese Gerüchte nicht kommentieren.

Die Investmentbanker aus dem Hause Legg Mason sehen den erwarteten Verkauf der Einheit als positiv, gilt dieser Geschäftsteil eher als unterdurchschnittlicher Wachstumsbereich. Durch den Verkauf könne sich ACS mehr auf eine neue Wachstumsstrategie konzentrieren, heißt es. Legg Mason stuft daher ACS-Papiere weiter mit „halten“ ein. Das Brokerhaus BB&T Capital Markets hingegen stuft die Aktien von ACS von „halten“ auf „kaufen“ herauf.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...