Affiliated Computer Services vor Buyout

Dienstag, 20. März 2007 00:00

DALLAS - Der amerikanische IT-Servicedienstleister Affiliated Computer Services (NYSE: ACS<ACS.NYS>, WKN: 892868<AJVA.FSE>) steht vor der Privatisierung durch seinen Gründer Darwin Deason und einer Investmentgesellschaft.

Demnach hat ACS-Chairman Deason gemeinsam mit der Private Equity Gesellschaft Cerberus Capital Management insgesamt 5,93 Mrd. US-Dollar in bar für das Unternehmen geboten. Im Einzelnen bietet das Konsortium 59,25 US-Dollar für eine ausstehende ACS-Aktie, was einem Premium von 15,5 Prozent gegenüber dem ACS-Schlusskurs vom vergangenen Montag an der New Yorker Börse entspricht. Mit der Übernahme sämtlicher ausstehenden Verbindlichkeiten in Höhe von 2,3 Mrd. Dollar, summiert sich der Deal auf einen Wert von 8,2 Mrd. Dollar.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...