Advent Software sieht niedrigere Umsätze

Mittwoch, 2. Oktober 2002 15:16

Der IT-Softwarespezialist Advent Software (Nasdaq: ADVS<ADVS.NAS>, WKN: 897827<AXQ.FSE>) warnt vor schwächeren Umsatzerlösen im vergangenen dritten Quartal. Gleichzeitig wird das Unternehmen aber auch hinter den Ergebnisschätzungen für das laufende vierte Quartal zurück bleiben, heißt es aus San Francisco. Im Einzelnen rechnet Advent für das am 30. September zu Ende gegangene dritte Quartal mit Umsätzen von 35 bis 36 Mio. US-Dollar. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von durchschnittlich 42,3 Mio. US-Dollar, sowie mit einem Nettogewinn von vier US-Cent je Aktie kalkuliert. Advent-Finanzchef Irv Lichtenwald sieht vor allem die aktuell schwierige gesamtwirtschaftliche Lage für den schwächeren Geschäftsverlauf bei Advent verantwortlich. Ob der schwache Umsatz im vergangenen dritten Quartal das Unternehmen in die Verlustzone bringen wird, wurde aber nicht bekannt.

Gleichzeitig warnt das Unternehmen aber auch vor schwächeren Umsatzzahlen für das laufende vierte Quartal. Statt prognostizierten 48 Mio. US-Dollar, wird der Softwarespezialist voraussichtlich nur 38 bis 40 Mio. US-Dollar einnehmen. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit einem operativen Gewinn von 12 Cent je Anteil gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...