ADVA schreibt operativ schwarze Zahlen

Dienstag, 6. August 2002 09:49

Der TK-Ausrüster ADVA Optical Networking (WKN: 510300<ADV.FSE>) hat heute die Zahlen für das zweite Quartal berichtet. So konnte man auf Proforma-Basis operativ schwarze Zahlen schreiben und auch die Erwartungen der Analysten übertreffen. Die ADVA AG Optical Networking ist auf das Design, die Herstellung und den Vertrieb von Geräten im Bereich der optischen Kommunikation über Lichtwellenleiter spezialisiert.

Wie das Unternehmen mitteilte, habe sich das Proforma-Betriebsergebnis auf 0,2 Mio. Euro gegenüber –1,2 Mio. Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres belaufen. Nach Steuern sei ein Fehlbetrag von 0,2 Mio. Euro auszuweisen, wobei dieser im Vorjahr mit -2,1 Mio. Euro noch deutlich höher war. Der Quartalsumsatz konnte auf 22,3 Mio. Euro zulegen, gegenüber dem ersten Quartal des Geschäftsjahres 2002 ein Plus von 3,3 Prozent.

Analysten, die von Reuters befragt worden waren, hatten mit einem etwas höheren Umsatz von etwa 24,9 Mio. Euro gerechnet, waren aber gleichzeitig auch von einem Proforma-Betriebsverlust von 0,2 Mio. Euro ausgegangen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...