Adva Optical: Auftrag von Atos Origin aus Frankreich

Montag, 22. September 2008 11:55
Adva Optical Networking

MARTINSRIED/MÜNCHEN - Atos Origin, ein französischer IT-Dienstleister, will künftig auf Technologie der Adva Optical Networking AG (WKN: 510300) zurückgreifen. Ziel sei die Vernetzung der Rechenzentren in Essen und Nürnberg. 

Dabei soll die FSP 2000-Lösung von Adva Optical zum Einsatz kommen. Dies sichert die Verbindung der Rechenzentren über redundante Glasfaserstrecken und soll ausfallssicher sein. Darüber hinaus konsolidiert Atos Origin in Essen auch die europäischen Mainframe-Systeme. Auch hier sollen Lösungen von Adva Optical zum Einsatz kommen. Finanzielle Details wurden unterdessen noch nicht bekannt gegeben. 

Meldung gespeichert unter: Adva Optical Networking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...