ADP kann Gewinn wieder steigern, erwartet jedoch Rückgang

Freitag, 31. Juli 2009 16:43
Automatic Data Processing (ADP)

ROSELAND (IT-Times) - Automatic Data Processing Inc. (Nasdaq: ADP, WKN: 850347), US-amerikanischer Business-Outsourcing-Spezialist, hat heute die Zahlen für das am 30. Juni 2009 geendete Fiskaljahr 2009 veröffentlicht.

Wie schon im dritten Fiskalquartal 2009 sank auch im vierten Quartal der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum. So summierte sich der Umsatz in den Monaten neun bis zwölf 2009 auf 2,11 Mrd. US-Dollar. Nach 2,21 Mrd. Dollar im Vorjahresquartal ein Minus von 4,5 Prozent. Im dritten Quartal 2009 hatte das Minus noch bei zwei Prozent gelegen. Vor Steuern verdiente Automatic Data Processing (ADP) dabei 361 Mio. Dollar oder 1,8 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Netto blieben nach 233,5 Mio. Dollar im vierten Quartal 2008 nun 352,8 Mio. Dollar in den ADP-Kassen zurück, ein Plus von 51 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Automatic Data Processing (ADP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...