Adobe will Flash-Inhalte leichter auffindbar machen

Dienstag, 1. Juli 2008 09:55
Adobe_Flash_Logo.gif

SAN JOSE - Der US-Softwarekonzern Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) geht eine Kooperation mit führenden Suchmaschinenbetreibern ein. Ziel ist es, Flash-Dateien und -Inhalte künftig leichter auffindbar zu machen.

Flash-basierte Webseiten hatten es in der Vergangenheit oft schwer, in den Suchergebnissen von Suchmaschinen weit oben aufzutauchen, da die Inhalte oft gar nicht oder nur schwer indizierbar waren. Adobe will nunmehr eine optimierte Flash-Technologie für Google und Yahoo zugänglich machen, um das Indizieren von Flash-Inhalten und Dateiformaten zu erleichtern. Dadurch sollen bislang verborgene Flash-Inhalte für Suchmaschinen sichtbar werden, wie es heißt.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...