Adobe wandelt auf den Spuren von Google Docs

Montag, 15. Juni 2009 09:28
Adobe Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Softwarespezialist Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) gibt bekannt, dass die Online-Bürosoftwarelösung Acrobat.com das Beta-Stadium verlassen hat. Acrobat.com war bislang völlig kostenfrei nutzbar - dies soll sich nunmehr ändern.

Komponenten wie Buzzword sollen zwar weiterhin kostenfrei bleiben, jedoch will Adobe nunmehr auch eine gebührenpflichtige Online-Bürosoftware anbieten und wandelt damit auf den Spuren von Google Docs. Bislang bot Acrobat.com allerdings keine Tabellenkalkulations- bzw. Präsentationsprogramm an. Erst im Vormonat stellte Adobe mit Presentations eine erste Beta-Version eines Präsentationsprogramms vor, während Adobe heute mit Tables auch Tabellenkalkulationsfunktionen hinzugefügt hat.

Laut Adobe haben sich seit der Verfügbarkeit von Acrobat.com im Juni 2008 bereits fünf Mio. Nutzer für den Service entschieden, wobei mehr als 100.000 neue Anwender wöchentlich hinzukommen würden. Mehrere hunderttausend Anwender würden den Dienst täglich nutzen, so Adobe-Produktmanager Erik Larson.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...