Adobe Systems trifft die Rezession: Umsatz- und Gewinneinbruch

Mittwoch, 17. Juni 2009 09:52
Adobe Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Softwarehersteller Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) muss im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 einen deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang verkraften, nachdem die weltweite Nachfrage nach Adobe-Produkten zurückging. Dennoch konnte Adobe mit den vorgelegten Zahlen die Markterwartungen erfüllen.

So berichtet Adobe für das vergangene Maiquartal von einem Umsatzrückgang auf 704,7 Mio. US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn schrumpfte dabei auf 126,1 Mio. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie, ein Einbruch von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr, als Adobe noch einen Profit von 214,9 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie erwirtschaften konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Adobe einen Nettogewinn von 35 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen erfüllen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 694,7 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 35 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...