Adobe Systems: Gewinn sinkt - Cloud-Geschäft boomt

Software und Cloud-Services

Mittwoch, 19. März 2014 10:52
Adobe Systems

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern und Photoshop-Erfinder Adobe Systems hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Allerdings konnte das Unternehmen die Zahl der Cloud-Abonnenten und der entsprechenden Umsätze weiter steigern.

Für das vergangene erste Fiskalquartal 2014 meldet Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) einen Umsatzrückgang um weniger als ein Prozent auf 1,0 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn sank dabei zunächst um 28 Prozent auf 47 Mio. US-Dollar oder neun US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 65,1 Mio. US-Dollar oder 13 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Adobe einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 30 US-Cent je Aktie erwirtschaften und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit einem Nettogewinn (Non-GAAP) von 25 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 973,1 Mio. Dollar gerechnet.

Adobe ist seit geraumer Zeit dabei, sein Geschäftsmodell umzustellen. Nachdem der Grafik- und Publishing-Softwareanbieter in der Vergangenheit vor allem Softwarelizenzen verkauft hat, sollen künftig vor allem Cloud-basierte Softwareangebote wie Creative Cloud eine größere Rolle spielen. Die Cloud-Aboeinnahmen kletterten um 89 Prozent auf 423,6 Mio. US-Dollar, während der Produkt-Umsatz um 30 Prozent auf 471,5 Mio. US-Dollar zurückging. Adobe beendete das Quartal mit 1,8 Millionen zahlenden Abonnenten für seinen Creative Cloud Service, ein Zuwachs von 28 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...