Adobe stellt neue Server-Software vor

Dienstag, 9. September 2008 10:34
Adobe Systems

SAN JOSE - Der US-Softwarespezialist Adobe Systems (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) will dem Vertrieb von elektronischen Büchern zum Durchbruch verhelfen. Möglich werden soll dies durch die Einführung einer neuen Server-Technologie mit dem Namen Adobe Content Server 4.

Die neue Server-Software wurde nach Adobe-Angaben in Zusammenarbeit mit mehr als 30 Industrie-Partnern, darunter Booxen, Ciando, Ebooks Corporation, Hachette Livre, HarperCollins, Ingram Digital Group, Jouve, LibreDigital, NetLibrary, Overdrive, Random House und Value Chain International entwickelt, um den sicheren Vertrieb von eBooks auf Windows- und Macintosh-Rechnern zu ermöglichen.

Die neue Server-Software unterstützt nicht nur das PDF-Format, sondern auch das EPUB-Format, einen XML-basierten Industriestandard, der vor allem von Publishern unterstützt wird. Über as EPUB-Format können Publisher ihre digitalen Inhalte sicher und einfach auch auf mobile Endgeräte bringen. Die Software Adobe InDesign CS3 soll Publishern dabei helfen, ihre Inhalte einfach und schnell in das EPUB- bzw. PDF-Format zu konvertieren.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...