Adobe eröffnet Entwicklern neue Wege mit Open Source

Donnerstag, 13. Dezember 2007 18:13
Adobe Systems

SAN JOSE - Der US-amerikanische Softwarekonzern Adobe Systems Incorporated (Nasdaq: ADBE, WKN: 871981) setzt auf Open Source. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wird es den Quellcode für seine Remote- und Messaging-Technologien im Rahmen eines neuen Open Source Produktes mit Namen BlazeDS veröffentlichen.

Damit sollen Entwickler in Zukunft Daten mit zentral abgesetzten Informationen verbinden können. Zudem sei es damit möglich, Daten in Real-Time an Systeme wie Adobe Flex und Adobe AIR zu senden. Bislang war dies nur teilweise über Adobe LiveCycle Data Services ES möglich. Sie sollen die Basis für neue „Responsive Rich Internet Application (RIA) bilden. Mit BlazeDS, soll nun Real-Time-Kollaboration möglich sein, um unter anderem Benutzererfahrungen aufbauen zu können. Ebenfalls sollen Verbindungen mit Java und Adobe ColdFusion möglich werden.

Meldung gespeichert unter: Adobe Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...