Adcon verfehlt Planziele

Mittwoch, 13. Februar 2002 16:53

Adcon Telemetry (WKN: 922220<TLT.FSE>), der seit Mitte Juli 1999 am neuen Markt gelistete Hersteller von Funkübertragungssystemen konnte seine gesetzten Planungsziele nicht erreichen und rutscht damit weiter in die roten Zahlen. In einem Interview gab der Adcon-Finanzvorstand Alexander Zrost bekannt, dass man auch für das laufende Jahr keine Besserung sehe, und man bei der Formulierung der neuen Planziele sicherlich eher zum „worst-case-szenario“ tendieren wird. Ziel müsse es jedoch bleiben, ein positives Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisation zu erreichen, so Zrost.

Im vergangenen Jahr hatte die Unternehmung speziell mit dem amerikanischen Konjunkturrückgang und der Orderzurückhaltung von US-Firmen nach dem 11.September zu kämpfen. Über vierzig Prozent des Umsatzes werde auf dem amerikanischen Markt erwirtschaftet, so ein Unternehmensvorstand. Ein Großauftrag eines US-Unternehmens sei nach dem Anschlag auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Auch mehrere Kleinaufträge seien in diesem Zuge auf der Strecke geblieben. Auch wurde in bestehenden Kooperationen weniger Umsatz als geplant gemacht. Dieses habe im letzten Jahr erhebliche Auswirkungen auf die Einnahmen, sowie auf erhöhte Lagebestände und damit Abschreibungsbedarf ergeben, berichtete der Adcon-Finanzwirtschaft Zrost.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...