Activision verkauft mehr Spiele als erwartet

Dienstag, 10. Juli 2007 00:00

SANTA MONICA - Der US-Spielesoftwarehersteller Activision (Nasdaq: ATVI, WKN: 867881) hat offenbar von den Kinoerfolgen von „Spider-Man 3“ und „Shrek the Third“ profitiert. Das Unternehmen, dass die passenden Spiele zu den Kinoschlagern auf den Markt brachte, konnte eigenen Angaben zufolge bis dato mehr als vier Mio. „Spider-Man 3“ Spiele und mehr als zwei Mio. „Shrek the Third“ Spiele ausliefern.

Rund eine Mio. Kopien des Spiels “Transformers: The Game” und mehr als eine Mio. Spiele des Musik-Spiels “Guitar Hero II” gingen ebenfalls über die Ladentheke, so Activision. Aufgrund dieser Entwicklung rechnet der Spielehersteller für das erste Fiskalquartal 2008 mit besseren Geschäftsergebnissen, als zunächst prognostiziert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...