Activision streicht Stellen - Neuausrichtung

Dienstag, 14. Februar 2006 09:37

SANTA MONICA - Amerikas zweitgrößter Video-Spielentwickler Activision (Nasdaq: ATVI<ATVI.NAS>, WKN: 867881<AZT.FSE>) will sich im Rahmen einer Neujustierung von rund sieben Prozent seiner weltweit 2.200 Mitarbeiter trennen. Von den Stellenkürzungen sind rund 150 Mitarbeiter betroffen, wie es heißt.

Mit diesem Schritt folgt der Branchenzweite dem Branchenprimus Electronic Arts (EA). Der weltweit führende Spielentwickler kündigte jüngst ebenfalls den Abbau von mehreren Hundert Stellen an. Activision habe bereits in der Vorwoche die Mitarbeiter informiert, so Firmensprecher Ashley Dyer. Die Stellenkürzungen seien Teil einer geplanten Neuausrichtung des Unternehmens für die nächsten zwei Jahre, so Dyer. „Wir versuchen die richtige Balance zwischen unseren kurzfristigen Bedürfnissen im Jahre 2007 und einem weiteren Wachstum im Jahre 2008 zu finden“, so der Firmensprecher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...