Activision rutscht in die Verlustzone

Freitag, 29. Juli 2005 09:03

SANTA MONICA - Der weltweit zweitgrößte Spielentwickler Activision (Nasdaq: ATVI<ATVI.NAS>, WKN: 867881<AZT.FSE>) kann zwar für das vergangene Juniquartal einen Umsatzanstieg melden, gleichzeitig muss das Unternehmen aber auch einen Verlust ausweisen.

So berichtet Activision für das vergangene erste Fiskalquartal 2006 von einem Umsatzanstieg auf 241,1 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 14,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei verlor der Spielehersteller 3,6 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie, nachdem im Jahr vorher noch ein Plus von 12 Mio. Dollar oder sechs US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Activision die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 204,3 Mio. Dollar und mit einem operativen Minus von drei US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...