Activision Blizzard: World of Warcraft Spielerzahlen sinken - Ausblick angehoben

Freitag, 3. August 2012 09:22
Activision_Cataclysm.gif

SANTA MONICA (IT-Times) - Der weltweit führende US-Spielentwickler Activision Blizzard hat im vergangenen zweiten Quartal 2012 einen leichten Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr hinnehmen müssen, seinen Jahresausblick aber angehoben. Dennoch geben Activision Blizzard-Aktien nachbörslich leicht nach.

Hintergrund sind die sinkenden Spielerzahlen beim weltweit größten Online-Rollenspiel World of Warcraft, der eigentlichen Cashcow von Activision Blizzard (Nasdaq: ATVI, WKN: A0Q4K4). Das inzwischen sieben Jahre alte Online-Spiel verliert zunehmend Gamer. So sank die Anzahl der Abonnenten, die monatlich bis zu 15 US-Dollar für den Zugang zahlen um 1,1 Millionen auf nur noch 9,1 Millionen Abonnenten.

Meldung gespeichert unter: Activision Blizzard

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...