Activision Blizzard: starker Dollar belastet den Ausblick

US-Spielentwickler legt Zahlen vor

Freitag, 6. Februar 2015 16:08
Activision Blizzard

SANTA MONICA (IT-Times) - Der führende Video-Spielentwickler Activision Blizzard hat starke Zahlen für das vergangene vierte Quartal 2014 präsentiert und die Markterwartungen der Wall Street übertreffen können. Allerdings warnt Activision Blizzard vor Ergebnisbelastungen im neuen Jahr durch den starken US-Dollar.

Für das vergangene vierte Quartal 2014 meldet Activision Blizzard einen bereinigten Umsatz von 2,21 Mrd. Dollar, ein Rückgang nach Einnahmen von 2,27 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn kletterte dabei auf 361 Mio. Dollar oder 49 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 174 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte der Spielentwickler einen Nettogewinn von 94 US-Cent je Aktie einfahren. Analysten hatten zuvor nur mit einem Nettogewinn von 88 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 2,24 Mrd. Dollar kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Online-Games

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...