Acer setzt bei Tablets auf günstigere Prozessoren

Tablet-PCs

Dienstag, 15. Januar 2013 11:45
Acer

TAIPEH (IT-Times) - Die PC-Hersteller Acer und Asustek setzen bei der Tablet-Produktion künftig auf preiswertere Zwei-Kern-Prozessoren. Die Hardware der neuen Lieferanten soll dabei trotz geringerer Kosten qualitativ hochwertiger sein.

So setzt Acer demnächst bei seinen Sieben-Zoll-Tablets auf Produkte des taiwanesischen Herstellers MediaTek. Asustek vertraut auf die chinesische WonderMedia Technologies, einem Tochterunternehmen von VIA Technologies. Sorgen macht das vor allem US-amerikanischen Ausrüstern wie Nvidia oder Qualcomm. Die Billig-Prozessoren sollen nämlich nicht nur in Kostenfragen günstiger, sondern auch qualitativ hochwertiger und leistungsfähiger sein, wie der Branchendienst DigiTimes berichtet.

Meldung gespeichert unter: Acer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...