Acer plant ohne Quanta Computer

Donnerstag, 16. Oktober 2008 13:40
Acer_Logo.gif

TAIPEI - Der taiwansche PC-Hersteller Acer (WKN: 552863) plant, die Produktion von Netbooks an Auftragsfertiger zu vergeben. Wie es heißt, sollen rund 15 Millionen Netbooks der Serie „Aspire one“ ab dem kommenden Jahr durch Fremdfirmen gefertigt werden. Und die Unternehmen, die diese Produktion übernehmen sollen, stehen offensichtlich auch schon fest: Compal Electronics und Wistron erhalten den Zuschlag.

Das wiederum würde bedeuten, dass Quanta Computer, ebenfalls einer der Fremdlieferanten für Acer, keine weiteren „Aspire one“ Netbooks fertigen wird. Zu früheren Zeitpunkten hatte Acer allerdings schon einmal angegeben, dass im kommenden Jahr 20 Millionen Netbooks gefertigt werden sollen. So kann es sein, dass Quanta Computer für die verbleibenden fünf Millionen doch noch den Zuschlag erhält. Für Acer wäre das aber wohl nur ein Notnagel. Wie es heißt, sei das Unternehmen von der bisherigen Zusammenarbeit mit Quanta enttäuscht.

Meldung gespeichert unter: Acer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...