Acer erwägt neue Übernahme im PC-Bereich

Montag, 30. November 2009 10:23
Acer_Logo.gif

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische PC-Hersteller Acer (WKN: 552863) erwägt einen neuen Zukauf im PC-Geschäft und befindet sich dabei bereits in Gesprächen mit verschiedenen Herstellern, so der Branchendienst DigiTimes, der sich dabei auf Aussagen von Acer Chairman JT Wang stützt.

Zuvor hatte sich Acer bereits mit der Übernahme von Gateway, eMachines und Packard Bell im PC-Bereich verstärkt und Acer dabei geholfen seinen weltweiten Marktanteil weiter auszubauen. Nunmehr will sich das Unternehmen möglicherweise in Japan verstärken, deutet der Acer Chairman an. Im Vordergrund der Akquisition soll dabei der Zugriff auf neue Technologien und Marketing stehen, so Wang weiter. Einen detaillierten Namen wollte der Acer Chairman aber zunächst nicht nennen.

Im dritten Quartal 2009 dominierten den Notebook-Markt vor allem fünf Hersteller: NEC, Fujitsu, Toshiba, Dell und Sony. Acer kam im japanischen Notebook-Markt bislang nur auf den sechsten Rang.

Meldung gespeichert unter: Acer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...